Produkte
EUR 85,20
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Spotlight Verlag GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4196828505509

Stichworte

  • Kategorien
EUR 31,50
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Panini Verlags GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4197738302806

Stichworte

  • Kategorien
EUR 32,79
(1)
Genial
Fabo (28. Mai 2006)

Einfach genial!Lustige Comics, eine Redaktion die auch negative Breife abdruckt, Informationen über die Simpsons, Aktionen und Specialhefte wie z.B.: das Halloweencomic, das kein Kindergrusel aber auch keine Horrorshow ist.Einfach genial!

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Panini Verlags GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4194124202009

Beurteilung

  • Simpsons Comics bietet Geschichten mit unglaublichen Witz, beißender Satire und hinreißenden Slapstick - das sind die Simpsons. Als Figuren bekannt und beliebt bei Alt und Jung, haben sie einen unvergleichlichen Siegeszug angetreten, der im Fernsehen begonnen hat im Comic nahtl

Stichworte

  • Jugend & Comics
(0)
---

Label

  • Oldtimer Markt

Anzahl Seiten

  • 100

Bindung

  • Broschiert

Erscheinungsdatum

  • 2004

Urheber

  • Oldtimer Markt (Herausgeber)

EAN

  • 4199117804505

Beurteilung

  • Heft Nr. 33 von 2004 "Interieur selbst restaurieren" Die Zeitschrift ist NEU. Etwa 100 Seiten. Weitere Themen in diesem Heft: So reinigen Profis Sitze neu beziehen Teppichsätze anfertigen Kunststoffteile selbst gießen So beseitigen se Flecken und Löcher HiFi im Oldie: moderne technik gut versteckt Himmel: Dunkle Wolken verschwinden dauerhaft Lenkräder: Rettung für Holz und Kunststoff Instrumente: So kurieren Sie die typischen Krankheiten Leder Holz Stoff Gurte und Kindersitze So beseitigen sie Risse in Kunststoffteilen

Stichworte

  • Kategorien
EUR 62,00
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • VS Medien GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4191314204607

Stichworte

  • Hobby, Kultur & Freizeit
EUR 87,00
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • NWB Verlag GmbH & Co.KG

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 9771618944000

Stichworte

  • Berufsausbildung & Fortbildung
EUR 85,20
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Spotlight Verlag GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4191345104358

Stichworte

  • Kategorien
EUR 101,40
(2)
Freizeit Revue
Chrester (22. August 2011)

Diese Zeitschrift habe ich seit Jahren abonniert, weil...... sie die kleinen, grauen Zellen frisch halten mit ihren phantastischen Rätseln. Um ein einziges Lösungswort zu erreichen, müssen oftmals 13 bis 14 Rätsel gelöst werden. Es ist die ideale Zeitschrift um sich geistig fit zu halten und ein wenig (Friseur) - Klatsch ist auch vorhanden.
Eine runde Sache
maeusi209 (14. November 2002)

Neben aktuellen Themen und Reportagen sowie Klatschberichten aus der Promiwelt sind in der Freizeit Revue sehr viele, sehr gute Raetsel vorhanden. Sehr gut sind die vielen Tipps zu allen möglichen Themen (Haushalt, Medizin, Wirtschaft usw.). Eine kurze wahr Geschichte sowie ein Krimi runden das ganze Bild ab.
Eine klare Familienzeitschrift, da ist für jeden was dabei.

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Burda Senator Verlag

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4190303401409

Beurteilung

  • FREIZEIT REVUE der Auflagenmillionär für Freizeit und gute - Unterhaltung, informiert, berät und entspannt -- regt aber auch an zu Auseinandersetzung und aktiver Beschäftigung. - Aktuelle Reportagen, Freizeit und Reise, viele Rätsel und "Besser leben" mit Tipps und Infos, die den Alltag leichter machen (mit großem Gesundheitsteil, tollen Rezepten, Kosmetik- und Modetrends, Umwelt, Geld+Recht), kennzeichnen das redaktionelle Angebot. Als überheftgroßer Extra-Beihefter: Deutschlands bestes Kochbuch zum Sammeln. - FREIZEIT REVUE ist ein inhaltsreicher, gezielt mit interaktiven - Elementen gemischter Lesecocktail. - FREIZEIT REVUE: Die Nr. 1 für Freizeit und gute Unterhaltung

Stichworte

  • Leute & Geschichten, Mode, Lifestyle & Leute
EUR 54,00
(5)
Wie eine schwierige, aber lohnende Beziehung...
(27. Januar 2006)

Wie schon in den anderen Rezensionen deutlich geworden, scheiden sich an der archplus die Geister. Ich kann beiden Positionen ein Stück weit beipflichten. Tatsächlich ist die archplus eine der letzten deutschsprachigen Zeitschriften, die sich überhaupt noch mit Theorie auseinander setzt und sich Mühe gibt, sich auf ein weiteres Feld zu beziehen und der Diskussion eine Tiefe jenseits des Trends zu geben. Richtig ist aber auch, daß die Zeitschrift schon ein wenig orientierungslos und auch verkrampft erscheint und man manchmal tatsächlich das Gefühl hat, die Redaktion sucht nach etwas, das eh nicht zu finden ist. Hier wäre etwas weniger Aufgeregtheit sicherlich angebracht. Aber, und darum auch der Titel der Rezension, ich habe eigentlich in jeder Ausgabe der archplus herausragende Artikel gefunden, auch wenn mich ein Thema zunächst nicht sehr angemacht hat und schließe daraus, daß man als archplus-Leser eben schon etwas wohlwollend sein sollte, will man das Beste aus der Zeitschrift auch zu sehen bekommen. Wer wie ein Internetjunkie sofort alles wegklickt was ihm nicht gefällt, der sieht das eben nicht. Und zur Orientierungslosigkeit, es ist nun schon interessant, daß in einer Zeit, in der fast alle Zeitschriften wie auch Universitäten durch völlige Beliebigkeit beeindrucken, eine der wenigen Zeitschiften, die noch nach irgend etwas sucht, von manchem dafür angegriffen wird. Fazit also, archplus ist noch immer sehr lesenswert, trotzdem könnte auch vieles besser werden. Wie in einer guten Beziehung eben...
mehr ...
(15. Juli 2005)

archplus ist eine der wenigen deutschsprachigen Architekturzeitschriften, die mehr bieten als Projektschauen. Dabei versucht sie immer wieder, Architektur und Städtebau in einem größeren gesellschaftlichen Zusammenhang zu betrachten. Insofern ist archplus auch für nicht Architekten interessant, da sie stets unterschiedliche Zugangsweisen ermöglicht. Aber archplus ist unbequem und daher völlig ungeeignet für Trendsuchende. So wie ich archplus wahrnehme, war es jedoch auch nie Anspruch, Trendsetter zu sein, da es immer offensichtlicher wird, dass Trend und Mode austauschbar geworden sind. Der Trend suggeriert, keine kurzfristige Modeerscheinung, sondern eine längerfristige Entwicklung zu sein und ist dabei selbst Mode geworden. archplus gibt eher situierte Momentaufnahmen, die zum Nachdenken anregen. bitte mehr ...
Hochgeschwindigkeitstheoretiker
(9. März 2004)

Mit den Heften 166/167 über Off-Architektur und der aktuellen Ausgabe 168 über chinesischen Hochgeschwindigkeits-Urbanismus beweist archplus einmal mehr am Puls der Zeit zu sein. Was in diesem Falle nicht bedeutet, flüchtigen Trends hinterherzuhechten, sondern einfach Themen, die unter den Nägeln brennen, aufzugreifen. <p>Architektur schöpft Ihre Inspiration nicht unbedingt aus tausendjährigen verbrieften Traditionen sondern ist Spiegel der Gesellschaft und somit auch aufgefordert, sich mit ebensolcher zu beschäftigen.
Der Versuch, mit Off-Architektur eine neue Generation von deutschen Architekten zu umreißen ist begrifflich von den Genannten nicht unbedingt unterschrieben worden, von Konsensfindung und Vergeschwisterungsszenarien ganz zu schweigen.
Dennoch wurde damit Aufmerksamkeit für eine Generation erzeugt, die bisher im Schatten der üblichen Verdächtigen ihr subkulturelles Süppchen kochte und sich nun über Nacht in den etablierten Feuilletons wiederfindet.<p>Die archplus ist auch heute eine schwerverdauliche Theoriezeitschrift, deren Impulse aber den Diskurs in "praxisnahen" Fachzeitschriften immer wieder neu zu entfachen vermögen.
Hochgeschwindigkeitstheoretiker
(9. März 2004)

Mit den Heften 166/167 über Off-Architektur und der aktuellen Ausgabe 168 über chinesischen Hochgeschwindigkeits-Urbanismus beweist archplus einmal mehr am Puls der Zeit zu sein.
Was in diesem Falle nicht bedeutet, flüchtigen Trends hinterherzuhechten, sondern einfach Themen, die unter den Nägeln brennen, aufzugreifen. <p>Architektur schöpft Ihre Inspiration nicht unbedingt aus tausendjährigen verbrieften Traditionen sondern ist Spiegel der Gesellschaft und somit auch aufgefordert, sich mit ebensolcher zu beschäftigen.
Der Versuch, mit Off-Architektur eine neue Generation von deutschen Architekten zu umreißen ist begrifflich von den Genannten nicht unbedingt unterschrieben worden, von Konsensfindung und Vergeschwisterungsszenarien ganz zu schweigen.
Dennoch wurde damit Aufmerksamkeit für eine Generation erzeugt, die bisher im Schatten der üblichen Verdächtigen ihr subkulturelles Süppchen kochte und sich nun über Nacht in den etablierten Feuilletons wiederfindet.<p>Die archplus ist auch heute eine schwerverdauliche Theoriezeitschrift, deren Impulse aber den Diskurs in "praxisnahen" Fachzeitschriften immer wieder neu zu entfachen vermögen.
arch+ zeitung
(1. Februar 2004)

die zeitung kann leider halten was sie verspricht...<p>die zeitschrift versucht mit krampf immer den zeitgeist der architektur zu treffen was ihr jedoch nicht gelingt......<p>sehr oberflächliche und künstlich konstruierte trends ähnlich einer modezeitung...<p>architektur ist jedoch nicht mode!<p>zur zeit ist arch+ orientierungslos wie viele architektursstudenten und architekturfakultäten auch.....<p>schade um eine zeitung, die in den 70er und 80er eine der besten architekturzeitungen am markt war....

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • ARCH+ Verlag GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 9770587345009

Stichworte

  • Architektur
EUR 35,00
(1)
yoga aktuell
(16. März 2004)

ICH HABE DIESES MAGAZINE FUER MEINE MUTTER ABONIERT.SIE LIEBT ES UND KANN KAUM ABWARTEN BIS SIE EIN NEUES BEKOMMT.MANN KANN DIE ARTIKEL IMMER WIEDER LESEN UND ES IST LEICHT VERSTAENDLICH.ES ENTHAELT EINE VIELFALT VON THEMEN UND ICH BIN MIR SICHER DAS FUER JEDEN ETWAS DABEI IST.

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Yoga Verlag GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4195232806509

Stichworte

  • Kultur & Freizeit
Seiten: 10
<1> - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10
weitere interessante Shops:
Disclaimer / Impressum: ->