Produkte
EUR 50,49
(1)
Ich finds toll!
C. T*** (26. August 2008)

Ich liebe alle Disney Prinzessinnen! Jetzt habe ich mir das Abo bestellt und die Augaben kommen wirklich immer schon vor dem wirklichen Erscheinungstermin! Die Extras sind immer toll, und super geeignet auch für kleinere Kinder, weil immer Geschichten, Spiele und Bastelideen enthalten sind. Oft gibt es auch Poster dabei. Aller dings enthält die Produktbeschreibung einen Fehler: Es gibt 13 Ausgaben pro Jahr.

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Egmont Ehapa Media GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4194765902801

Stichworte

  • Jugend & Comics
EUR 30,89
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Wohnverlag GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4194799404555

Stichworte

  • Heimwerken & Basteln
EUR 74,90
(9)
Die neuen LTB's sind sehr modern und kaum noch spannend !
Clark K*** (30. Oktober 2010)

Ja ja die gute alte Zeit, als ich ein Kind war fand ich Donald Duck sehr gut und die ersten 100 LTB's waren ja auch alle echt super ! Lange Abenteuer Geschichten mit den Enten wechselten sich mit Dedektiv Geschichten rund um Micky Maus ab.
Das war damals echt klasse ...LTBs wie "der Kolumbusfalter" oder "Hier kommt Phantomias" waren wirklich echt gut.

Heutzutage werden in den neuen LTBs nur noch sehr kurze Gagstorys gedruckt, ohne jeden Anspruch oder Tiefgang. Alles ist sehr entönnig und langweilig , eben für das schnelle Schmökern zwischendurch. Damals war das völlig anders. Auch die heutigen Zeichnungen können mit den alten Meistern nur bedingt mithalten. Die Ducks sehen teilweise aus wie durch den Wolf gedreht, alles sehr flappsig und so überhaupt nicht meins.

Natürlich muss man die Moderne mit einschliessen wie Handys, Computer oder auch das Internet.Ist ja auch gut so und bei anderen Serien wie z.B. den Simpsons auch so, aber muss man dies auf Kosten der Qualität tun ? Ich weiss es nicht.

Einzig und allein die neuen leuchtenden LTB Cover gefallen mir besser als zu meiner Zeit mitte der 80ziger. Das ist heute logischerweise besser. Alles andere viel schlechter geworden.

Wenn ihr wirklich gute Enten lesen wollt ( von Micky gibt es leider gar nichts gutes mehr) dann greift lieber zum guten alten Donald Duck Sonderheft...da stimmt der Preis und noch immer die Qualität !
LTB
Cheshire C*** (22. Februar 2009)

Ich bin Sammlerin und habe mittlerweile ca 300 Bücher.
Ich liebe die LTBs und lese sie immer wieder gerne.

Manche meiner Vorrezensenten sagen, die neuen Bücher wären schlechter, aber ich sehe es sogar eher andersrum. Ich bin auch während der 100er -200er Reihe großgeworden.

Wenn ich mir manchmal anschaue, wie Donald früher mit den Kindern umgegangen ist, dann kann ich nur sagen: ein echter Rabenonkel! Donald geht schnell mal die Laune durch, aber früher war er manchmal echt widerlich zu seinen Neffen. In ganz anderem Maße als heute.
Auch Mickey, der in einem alten Buch jemand schlägt, der unfreundlich zu Minney ist, die ja schließlich eine "Dame" ist-tolles Vorbild... Und für Kinder von heute, die verstehen das doch gar nicht mehr, also sind manche Bücher von früher für die jetztigen Kinder eher weniger interessant.

Heute geht Donald auch mal die Laune durch, aber lange nicht so wie damals.

Die neuen Geschichten sind lustiger und kürzer und die neuen LTBs enthalten Geschichten von Mickey UND Donald in einem, auch wenn Mickey ziemlich selten vorkommt, weil wohl der Ehapa Verlag gemerkt hat, dass Donald Geschichten mittlerweile viel beliebter geworden sind.

Die Farben und die gesamte Grafik der neuen Bücher ist viel schöner und Detailgetreuer als bei den alten Büchern.

Letztenendes kommt es aber auf das Buch drauf an. Ich kann jedoch empfehlen, auch die Neuen zu lesen. (Besonders für Kinder von heute sind sie besser, weil sie viel aktueller sind und dadurch den Humor der Kinder heute eher treffen und sie gehen auf neueste Ereignisse und aktuelle Promis ein.) Es gibt auch gute alte Bücher, aber für Kinder heute sind die neuen bestimmt besser und ich mag die Neuen eigentlich auch lieber.

Übrigens: Im vergleich zu den meisten anderen Comics sind LTbs gewaltfrei und so für Kinder geeignet.
So wird z.B. jemand, der entführt wurde, der gequält wird, mit schlechten Witzen gequält, also absolut unbedenklich für Kinder.

Aber auch ich lese die LTBs heute noch gerne.
Genau das, was mir gefällt!
MS (19. August 2007)

Dieses Taschenbuch bietet genau das, was mir gefällt. Die meisten Geschichten drehen sich um Donald und Dagobert, und davon das Meiste in Entenhausen ( diese Geschichten mag ich so wie so am meisten ) . Lustig fand ich die Geschichten nie, aber ansonsten...
Wer Geschichten mit Dagobert und Donald u.a. auch im Zusammenhang mit den beiden mag, und wer die Entenhausener Geschichten mag, der ist bei dem Lustigem Taschenbuch an richtiger Stelle.
Bravo!!!
Die alten sind TOP Die neuen Schlecht
Hannah (10. August 2007)

Die ersten Geschichten einfach fantastisch so bis 200 alle okey. Ich habe sie mit Leidenschaft gesammelt. Christopf Columbus Geschichten und soweiter. Für mich als Kind sehr lehrreich. Doch dann wurden die Geschichten total kurz und 01815 man hatte das Gefühl, das niemand Lust hatte sie richtig zu zeichnen. Schade eigendlich.
Immer noch tolle Stories
Sylvie (6. März 2007)

Als Kind schon war ich großer Donald Duck Fan und auch heute noch entspannen mich die lustigen Stories. Mir gefallen die neuen Stories auch sehr gut, die Geschichten sind immer mit der Zeit gegangen. Computer, U-Bahnen und Parkplatzmangel finden Ihren Einzug. Doch alles in allem sind die meisten Geschichten dem alten Konzept treu geblieben. Mit dem Abo spart man Geld, auch sind Nachbestellungen alter LTBs günstiger und ohne Vesandkosten zu bestellen (nur bei Bestellung über Telefon und Abonummer angabe möglich). Die Verpackung in einfacher Plastikfolio ist nicht so doll und da gibt es schon mal Dellen und Kratzer am Heft. Hefte die bei mir in sehr schlechtem Zusatnd ankamen wurden von Ehapa ohne weiters erneut zugesendet.
Die LTB's sind modern geworden !!!!
(1. November 2005)

Auch ich gehöre zu der Generation, die mit den ersten 100 LTB's aufgewachsen ist. Obwohl sie für mich das Maß aller LTB's darstellen, bin ich überrascht, wie gut man die neuen Stories auf die "heutige Zeit" angepaßt hat. Waren in den alten Büchern Daniel Düsentriebs Weltraumraketen die technische Revolution zu Oma Ducks Oldtimer-Mobil, so bekommt man heute auch Geschichten über das Internet, den Cyberspace und Handys präsentiert.<p>Trotz dieser modernen Medien haben die Stories durch die bewährten Charaktere jedoch keineswegs von ihrem Flair eingebüßt. Im Gegenteil: Es scheint, als wären die Figuren unsterblich, denn sie haben gelernt, die Gepflogenheiten der heutigen Zeit zu meistern, womit sie weiterhin in der Lage sind, ihre Abenteuer zu bestehen.<p>Und sind wir doch mal ehrlich: Jede Generation hat doch das Recht, moderne Comics geliefert zu bekommen. Damals träumte man noch von der Eroberung des Weltraums. Heute hingegen träumt man von virtuellen Welten. Und was im "schlauen Buch" nicht zu finden ist, liefert nun das Internet.<p>Alles in allem bleiben für mich die LTB's das Maß aller Comics. Zwar hatte ich schon oft überlegt, das Sammeln der LTB's aus Platzgründen einzustellen, aber bisher habe ich immer noch keinen Grund dafür finden können. Daher: Volle Punktzahl !!!
Früher war`s toll! Heut leider gar nicht mehr.
Christian B*** (8. September 2005)

Die alten Bände (1-ca.150) sind kaum zu toppen. Tolle, lange Geschichten.
Dies hat sich in den neuesten Bänden komplett geändert. Sehr kurze "Gag-Stories" ohne jeden Tiefgang reihen sich aufeinander.
Wenige Minuten nach dem Lesen dürften sie schon vergessen sein.
Und die Verwandlung von Superdetektiv Micky Maus zu einem debilen, dämlichen "Kaschperl", wie er neuerdings in Fankreisen genannt wird, macht es auch nicht besser.
Tip: Auf die alten Bände zurückgreifen, die bekommen nämlich 5 von 5 Sternen!
Wie der Name schon sagt: Einfach lustig!
(14. August 2005)

Das Lustige Taschenbuch garantiert witzige, ausgefallene Geschichten aus Entenhausen, die nicht nur für "Grünschnäbel" sind. Auch Erwachsene können mit und vor allem über die Choleriker-Ente in der Matrosenjacke Donald Duck, seine Freunde und Verwandte lachen.
Das Lustige Taschenbuch ist die ideale Ergänzung für jeden, der sonst nur Krimis oder Thriller zu Gesicht bekommt und sich mal nach etwas Witzigem "sehnt".
Gut
A. G*** (28. Dezember 2004)

Ich finde das die Lustigen Taschenbücher für jedes Alter geeignet sind.Wer eben einfach die Zeit vertreiben will nimmt das Lustige Taschenbuch zur Hand.Vor allem Entenhausen-Fans sollten zugreifen!

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Egmont Ehapa Media GmbH

Autor

  • Walt Disney

Anzahl Seiten

  • 254

Bindung

  • Zeitschrift

Erscheinungsdatum

  • 2002

EAN

  • 4195525903953

Stichworte

  • Kategorien
EUR 62,00
(0)
---

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • VS Medien GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4191314204607

Stichworte

  • Hobby, Kultur & Freizeit
EUR 20,40
(3)
Gutes Preis - Leistungsverhältnis
Tilly (14. April 2010)

Empfohlen wurde mir dieses Abonnement von meinem Englischlehrer und nach 2 erhaltenen Ausgaben kann ich diese Empfehlung nur weitergeben.

Was mir gefällt ist, dass es sich um aktuelle Themen und nur um einige Blätter handelt.

Bei anderen Zeitungen habe ich (nicht zuletzt aufgrund des Preises) immer das Gefühl alles durcharbeiten zu müssen und setze mich dann unter Druck.

Diese Zeitung aber lese ich quasi nebenher und die (vermeintlich) schwierigen Vokabeln werden übersetzt.
Fundgrube an Material
Blaubeertorte (1. Dezember 2006)

Dieses Blättchen bietet eine Fülle an aktuellen Texten mit Vokabelliste zu den unterschiedlichsten Themen. Unsere Fachschaft Englisch nimmt immer wieder Texte daraus, um mit ihnen im Unterricht zu arbeiten, da sie eine willkommene Alternative zu den etwas hausbackenen und veraltenden Texten in den Schulbüchern darstellen. Dank der Vokabellisten arbeiten auch meine Schüler gerne damit, denn lästiges Nachschlagen entfällt und sie freuen sich auch manches Mal, wenn Wörter angegeben sind, die sie schon kennen. Man sollte den Motivationsschub nicht unterschätzen, wenn Schüler Zeitungstexte lesen und verstehen können. Ich habe schon Texte verwendet zu den Themen Rosa Parks, Madonna, Fußballweltmeisterschaft, David Beckham, Michael Ballack, Australische Wildhunde, Great Barrier Reef.
Zum Einsteigen eine Top-Zeitschrift
hullahupf (3. September 2004)

Nicht all zu teuer und für Schüler top geeignet. Ich habe mich nach 3 Jahren Lehrzeit (ohne Englisch) für eine Weiterbildung entschlossen. Zum erneuten Einstieg in die englisch-sprachige Welt ist diese Zeitschrit nicht zu toppen. Vor allem durch aktuelle Titel aus echten englischen Zeitungen (Texte auf Easy-English bearbeitet) strahlt diese, monatlich erscheinende Zeitung.<p>Ein Stern geht verloren, weil der Text in manchen Artikeln zu einfach ist.

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Carl Ed. Schünemann KG Sprachzeitungen

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 1234543214214

Stichworte

  • Zeitschriften für spezielle Lehrfächer
EUR 54,00
(3)
gute fachzeitschrift
sabine (8. Oktober 2011)

Ich kannte die zeitschrift schon vorher, habe sie
mir mehrfach ausgeliehen und wollte jetzt endlich
mal einige aufeinanderfolgende ausgaben haben.
man braucht viel zeit zum lesen, da die artikel
sehr komplex sind, lässt man sich darauf ein
erhält man viele wertvolle erkenntnisse.
für solche die ausschließlich nach anleitungen und
fachlichen tätigkeiten suchen ist diese -etwas philosophische-
zeitung nicht zu empfehlen.
Die Schwester der Pfleger
(26. Februar 2003)

Ich lese diese Fachzeitschrift seit Beginn meiner Berufslaufbahn vor über 30 Jahren und bin immer noch begeistert, immer aktuell, immer informativ, immer kritisch, für Neulinge und alte Hasen in der Krankenpflege bestens zu empfehlen.
Der Stellenmarkt ist jeden Monat riesig und geht über Deutschlands Grenzen hinaus. Es gibt Büchervorstellungen, Produktinformationen, Kurse und Tagungen werden angezeigt, juristischen Rat und Information aus allen Gebieten der Krankenpflege - ein Schatz für alle Pflegenden
Die Schwester der Pfleger
(26. Februar 2003)

Ich lese diese Fachzeitschrift seit Beginn meiner Berufslaufbahn vor über 30 Jahren und bin immer noch begeistert, immer aktuell, immer informativ, immer kritisch, für Neulinge und alte Hasen in der Krankenpflege bestens zu empfehlen.
Der Stellenmarkt ist jeden Monat riesig und geht über Deutschlands Grenzen hinaus. Es gibt Büchervorstellungen, Produktinformationen, Kurse und Tagungen werden angezeigt, juristischen Rat und Information aus allen Gebieten der Krankenpflege - ein Schatz für alle Pflegenden

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Bibliomed-Medizinische Verlagsgesellschaft mbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 9770340530000

Stichworte

  • Kategorien
EUR 24,80
(5)
Schöne Zeitschrift
Melanie P*** (19. September 2012)

Mit Zeitschriften kann man viel... Zeit vergeuden. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich habe ganze Nächte und Sonntagsnachmittage mit "Informationen" über Mode, Stars, Popkultur usw. verloren. So empfinde ich es zumindest im Nachhinein. Zum Glück habe ich jene Zeitschriften gänzlich aufgegeben und verbringe meine Freizeit mit wirklich interessanter Lektüre, die zugleich auch entspannt. Das habe ich einer Freundin zu verdanken, die mir ein Jahresabo schenkte, da sie meine Naturliebe kannte. Seitdem schenkt sie es mir jedes Jahr wieder und ich freue mich immer noch riesig drüber! Es ist eines der besten Geschenke, die ich jemals bekommen habe.
Die Themen sind sehr schön, auch der Schreibstil der Redakteure und selbstverständlich auch die Bilder. Allgemein ist Landlust einfach eine schöne Zeitschrift.
einfach hervorragend!
B. K*** (6. September 2012)

eine wunderbare Zeitschrift, die ich in einem Wartezimmer entdeckte und zu Hause sogleich ein Jahresabbo abschloß - sie ist außergewöhnlich gut in Art und Aufmachung und sehr empfehlenswert - :-)))
erfrischend anders
L. S*** (1. Juli 2010)

Auf der Suche nach einer Zeitschrift, die NICHT seitenweise Mode, Partnerschafts- oder Erziehungsprobleme, Schönheitswahn und vor allem Werbung enthält, bin ich auf die Landlust gestoßen. Mittlerweile beziehe ich sie im 3. Jahr und habe es noch nie bereut. Es bietet Abwechslung (Rezepte, Reisetipps, Schwerpunktthemen, Tierinfos etc.) und wirklich wunderschöne Bilder. Sogar mein Mann freut sich immer, wenn das neue Heft da ist. Es ist wirklich für jeden etwas drin. Das ist ein Heft zum Entspannen und Abtauchen.
Landlust überall in der Welt als Abonnent lesen!!!
Landlust F*** (6. Mai 2009)

Hallo,

ich bin auch begeisterte Landlust-Leserin und freue mich auf jede neue Ausgabe!!!

Wenn man direkt beim Verlag das Abonnement bestellt, kann man die Landlust überall auf der Welt im Abonnement beziehen.

Selbst meine Freundin am Ende der Welt (New Zealand) liest die Landlust...
LandLust - macht Lust auf mehr
Karin E*** I*** (3. September 2008)

LandLust ist eine Zeitschrift die im riesigen Blätterwald ihres Gleichen sucht.
Sie ist sehr informativ, tolle Bilder, interessante Themen schräg durch Wald und Flur, über Feld und Wiese und sehr gut recherchiert. Und nicht nur für Leute vom "Land", sondern für jeden der Interesse an der Natur, am "Bodenständigen", an Tieren und am Handwerk hat.
Schön, dass es solche Zeitschrift endlich für solche "Naturleute" wie mich gibt ;-).

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Landwirtschaftsverlag GmbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4197017603808

Beurteilung

  • KEINE JAHRESABO sondern bereits erschienene Ausgaben 20x Magazin LandLust: 5/6 & 9/10 von 2009; 1/2, 9/10 & 11/12 von 2010; 1/2, 3/4, 5/6, 7/8 & 9/10 von 2011; 5/6, 7/8, 9/10 & 11/12 von 2012; 1/2, 3/4, 5/6, 7/8 & 11/12 von 2013 1/2 von 2014.

Stichworte

  • Kategorien
EUR 333,79
(2)
Probably the best English language publication
(24. Mai 2003)

I have been a reader of the Economist for over 15 years now and always look forward to the weekend when I can spend a couple of hours reading every single page of the new isssue. <p>The articles are absolutely amazing: Extremely balanced journalism, precise analysis and always a fair amount of well placed British humour. <p>The Economist reports from all over the world and is an excellent resource for articles about countries that are never mentioned in many national daily papers. Politics, business and finance are always well covered. Additional surveys and special reports make the Economist fantastic reading.
Sehr gut gelungen
(14. November 2002)

The Economist ist meines Erachtens die beste Zeitschrift für diejenigen, deren Lesezeit zwar begrenzt ist, die sich aber jedoch trotzdem umfassend informieren wollen, über was die Welt im Moment spricht. Entscheidender Vorteil von The Economist gegenüber anderen Zeitschriften gleicher Art ist die Auswahl der Themen, über die berichtet wird. <p>Jede Woche werden die wichtigsten Geschehnisse aus internationaler Politik, Wissenschaft und Kultur tiefgründig beleuchtet. Ergänzt wird das Ganze durch einen kurzen internationalen Nachrichtenüberblick. Häufig werden auch Schwerpunktthemen sehr eingehend behandelt und es gibt stets sehr viele Hintergrundinformationen über aktuelle Ereignisse. Abgerundet wird das Heft durch Sonderbeilagen, beispielsweise über die allgemeine Situation in bestimmten Ländern oder das 3-monatig erscheinende Technology Quarterly, welches den Trends und Entwicklungen in internationaler Technik und Wissenschaft gewidmet ist.<p>Insbesondere politische und wirtschaftliche Themen werden dabei stets unparteiisch und sehr umfassend behandelt, der Leser informiert, anstatt in seiner Meinung beeinflusst. Aufgelockert wird das Ganze dann mit eine Prise typisch britischen Humors und gekonnter Anspielungen.<p>Einziger Nachteil an dieser Publikation für deutschsprachige Leser ist, dass das sprachliche Niveau der ausschliesslich englischen Beiträge recht hoch ist, was aber angesichts der journalistischen Qualität nicht anders sein dürfte.

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • The Economist

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 9770013061091

Stichworte

  • Kategorien
EUR 39,00
(2)
Geolino: Beste Kinder-/Jugendzeitschrift
azuramina (30. September 2012)

Geolino (-Extra), die kleine Schwester der Geo Zeitschrift, ist echt klasse. Jeden Monat erscheint Geolino mit Comic, Reportagen über Tiere, Länder oder Unicef-Projekte, einer Seite verrückte Nachrichten aus aller Welt, Ratsportaufgaben uvm. Alle drei Monate erscheint GeolineExtra, in dem es jeweils um ein bestimmtes Thema geht. Oft sind auch ein Bastelbogen für ein Spiel, Rezepte, Bastelideen o.Ä. enthalten. Insgesamt eine der besten Zeitschriften, die es für Kinder/Jugendliche gibt!!!
geo lino, tolle storys für kids
Peace O*** (12. Juni 2005)

GeoLino ist die Geo Zeitschrift für kids. Sie hat tolle Storys die für kids sehr interesannt sind und ihnen gleichzeitig noch etwas bringt.

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Gruner + Jahr GmbH & Co KG.

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4195985205901

Stichworte

  • Jugend & Comics
EUR 58,39
(2)
Hein
Dis(s)mal (4. April 2007)

Die Maniac ist in meinen Augen wohl die einzige Spielezeitschrift auf Konsolenebene die ihrem Anspruch, eine objektive Review-Plattform für Konsolensoftware zu sein, gerecht wird. Sei es nun die Berichterstattung im Vorfeld eines Releases oder der Test zu bereits erschienenen Spielen oder aber etwaige Nachrufe, die Maniac-Redaktion weiß es, die jeweiligen Eindrücke gekonnt in geschriebener Form zu Papier zu bringen und dies zu allen gängigen Konsolen (Playstation 2 und 3, XBox und Xbox 360, Gamecube und Wii) und Handhelds (DS und PSP). Auch die Berichte über die großen Videospielmessen a la E3 und Games Convention kommen nicht zu kurz. Daneben finden sich noch jede Menge skurille Rubriken, die sich etwa mit Spieleklassikern oder aber dem neuesten Hype aus Japan beschäftigen. Auch die Zusatz-DVD weiß zu überzeugen. Sie umfasst sowohl Trailer, Spielausschnitte, Videotests als auch lustige Videosequenzen aus dem Redaktionsalltag bzw. kleinere Kurzfilme.

Fazit: Jeder der die Konsolenlandschaft in irgendeiner Form tangiert, kommt an dieser Zeitschrift nicht vorbei!
Multiformat Magazin
(30. Mai 2005)

Ja die Maniac, jedem "älteren" Videogamer sicherlich ein Begriff. Beim großen Crash der Videospielzeitschriften als einziges Multiformatmagazin übriggeblieben stellt sie nach wie vor für viele Zocker das kleinste notwendige Übel dar, um sich halbwegs anständig zu informieren. Größter Pluspunkt sind hierfür die Berichte über Importperlen und allerlei skuriler Blödsinn aus dem Reich der Mitte, Nachteil nach wie vor das z.T. Überhypen einiger ewig angekündigter Titel, die dann auch noch überbewertet werden. Trotzdem Pflicht um mitzureden.

Format

  • Zeitschriften-Abonnement

Label

  • Cybermedia Verlagsgesellschaft mbH

Bindung

  • Zeitschrift

EAN

  • 4196653304995

Stichworte

  • Computer, Internet & Technik
Seiten: 10
<1> - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10
weitere interessante Shops:
Disclaimer / Impressum: ->